Die Marchfeldgeheimnisse - NÖ - Landesausstellung 2021


 

MARCHFELD Geheimnisse

 

Niederösterreichische Landesausstellung 2022

 

 

Die Niederösterreichische Landesausstellung 2022 findet von 26. März bis 13. November 2022

unter dem Titel "MARCHFELD Geheimnisse – Mensch. Kultur. Natur." im Schloss Marchegg statt.

 

Faszinierende Neuentdeckungen des Marchfeldes erwarten Besucher im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung von 26. März bis 13. November

 

MARCHFELD Geheimnisse - Mensch. Kultur. Natur.

Bereits vor 30.000 Jahren hinterließen Menschen erste Spuren in dieser Region im Herzen Zentraleuropas. Heute ist das Marchfeld sowohl intensiv genützte Kulturfläche als auch geschützter Lebensraum für eine vielfältige, bunte Pflanzen- und Tierwelt. Aber auch wichtige Kulturdenkmäler wie die Barockschlösser sind Teil der Region zwischen den Metropolen Wien und Bratislava. Gründe genug, die Geheimnisse dieser besonderen (Lebens-)Welt neu zu entdecken! Die „Marchfeld Geheimnisse“ werden in den barocken Räumlichkeiten des Schlosses Marchegg lebendig. Dabei steht die enge Beziehung zwischen Mensch und Natur im Laufe der Geschichte im Mittelpunkt der Ausstellung.

 

Ausstellungsstandort Schloss Marchegg

Ausstellungsstandort ist Schloss Marchegg. Die Storchenstadt, wie Marchegg gerne bezeichnet wird, wurde ursprünglich als Grenzbastion gegen die Ungarn gegründet. Das Schloss war als Wasserburg konzipiert und Teil der Stadtbefestigung. Nachdem 400 Jahre ins Land gezogen waren, wurde der Wassergraben zugeschüttet, die Eckbastion entfernt und die Burg zum Barockschloss umgebaut. Fortan sollte das Schloss Marchegg für zwei Jahrhunderte einem anderen Zweck dienen: Es wurde von der ungarischen Fürstenfamilie Pálffy vorwiegend als Jagdschloss und Sommersitz genutzt. Die ehemaligen Jagdgründe, die sich rund um das Schloss erstrecken, sind seit fast fünfzig Jahren ausgewiesenes Naturschutzgebiet. Heute ist Schloss Marchegg der ideale Ausgangspunkt für eine grenzüberschreitende Erkundung der einmaligen Natur der Region. Seit dem Spatenstich im Oktober 2020 wird im Schloss Marchegg intensiv gearbeitet. Zur Eröffnung der 41. Niederösterreichischen Landesausstellung 2022 wird das barocke Schloss wieder für Besucher zugänglich sein und in neuem Glanz erstrahlen. Im Zuge der gesamten Schlossrenovierung werden etwa im kleinen Innenhof die historischen Rundbögen und vermauerte Fenster wieder geöffnet.

 

NÖ Landesausstellung in Marchegg

von 26. März - 13. November 2022

 

Das Marchfeld entdecken

 

Entdecken Sie das Marchfeld: Traditionsreiche Kulturlandschaft, einzigartiger Naturraum mit hoher Biodiversität und Schauplatz wichtiger geschichtlicher Ereignisse.

Das Marchfeld – historische Kulturlandschaft mit langer Tradition, einzigartiger Naturraum mit hoher Biodiversität und Schauplatz wichtiger geschichtlicher Ereignisse – schmiegt sich zwischen die europäischen Metropolen Wien und Bratislava.

Es ist eine der größten Ebenen Österreichs mit vielen versteckten Reizen. Im Osten vom Fluss March begrenzt, bildet das Gebiet gemeinsam mit dem im Süden gelegenen Nationalpark Donau-Auen einen Naturraum, der mit seinen Flusslandschaften und naturnahen Auwäldern ein einzigartiges Refugium für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten darstellt. Die Weite der Landschaft des Marchfelds – ausgedehnte Felder und sanfte Hügel – sind bezeichnend für diesen besonderen Naturraum. Darüber hinaus lockt die Region mit prächtigen, barocken Schlössern und vielen anderen faszinierenden Ausflugszielen.

Ein regionaler Masterplan zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2022 für Aktivitäten im Marchfeld

Die NÖ Landesausstellung 2022 bietet Nutzen und Chancen für alle! Sie bringt frischen Wind und neues Leben in eine aufblühende Region, die es verstanden hat, sich in den letzten Jahren als dynamischer Wirtschaftsstandort und Lebensraum am Schnittpunkt der Ballungszentren Wien und Bratislava zu positionieren. Dabei ist das Jahr 2022 aber nur ein Meilenstein in der stetigen Weiterentwicklung der Region Marchfeld bis 2030 und darüber hinaus. Die Niederösterreichische Landesausstellung 2022 bildet das ideale Umfeld, diese positive Entwicklung weiter auszubauen und zu verstärken: Einerseits, weil die Bevölkerung, die Besucher und Gäste, diese positive Entwicklung im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2022 intensiv spüren und selbst erleben sollen. Andererseits, weil die Niederösterreichische Landesausstellung für die Gemeinden und die Unternehmer im Marchfeld eine gute Möglichkeit bietet, wichtige Projekte und Vorhaben umzusetzen.

 


Nachnutzung nach der Ausstellung ist bereits fix

Das Schloss wird anlässlich der Landesausstellung umfassend restauriert und revitalisiert. Die Hauptnutzung des barocken Schlosses nach der Landesausstellung steht bereits fest: Das Gemeindeamt wird 2023 einziehen. Ebenso soll Schloss Marchegg auch zum „Haus der österreichisch-slowakischen Marchregion“ werden, wo das Regionalbüro Marchfeld, die Tourismusinformatuion und das Storchenhaus in Kooperation mit dem WWF ihren Sitz haben werden. Die Niederösterreichische Landesausstellung findet von März bis November 2022 statt, insgesamt werden 15,8 Millionen Euro in die Sanierung des Schlosses Marchegg und in die Region Marchfeld investiert.

„Die Vorbereitungsarbeiten für die Landesausstellung 2022 laufen bereits auf Hochtouren. Wir stehen mit dem Baugeschehen und der eingehenden Sanierung des Schlosses Marchegg voll im Zeitplan“, erklärte Guido Wirth, Leiter der Niederöstererichischen Landesausstellung.

„Die Vorbereitungen der inhaltlichen Arbeit sind in vollem Gange und werden die Einzigartigkeit der Natur- und Kulturlandschaft sowie die historische Bedeutung der Region für ganz Europa den Besucherinnen und Besuchern näherbringen“, so Armin Laussegger, der wissenschaftliche Leiter der Landesausstellung 2022.

 

Einige Tafeln der Marchfeldgeheimnisse ...

 

Marchfeldgeheimnisse (Nr 49. Originaltext)

 

Zwischen goldgelben Weizenfeldern und tiefgrünen Auwäldern

schlummern sagenhafte Geheimnisse.

 

Sie erzählen von großen Schlachten und ruhmreichen Helden,

von Hochwässern und Eisstößen, und auch von Blut und Schweiß

unserer Ahnen.

 

 Bald dürfen wir all diese Geheimnisse lüften …

 


               Die Region Marchfeld  -  um Probstdorf                


             PROBSTDORF  im  MARCHFELD                

 Probstdorf liegt nur 7 Kilometer von der Stadtgrenze Wien -, und 4 Km vom Nationalpark Donauauen enfernt.

 Wir gehört zur Region Marchfeld im Osten von Niederösterreich.

Das Marchfeld ist Kornkammer und Gemüseanbaugebiet, sowie die größte Ebene Österreichs mit etwa 900 km2 Begrenzt im Süden durch die Donau, im Osten mit  der March.  Im Westen ist die Landeshauptstadt Wien die Grenze, und im Norden sind es die Weinanbaugebiete über die Nordbahn bei Gänserndorf.  Die Vielzahl an Schlössern, der Nationalpark-Donauauen, und der Zusammenschluss zur Region Marchfeld hat unsere Heimat aus dem Dornröschenschlaf erweckt.  Dieses Stück Land muss man erst "erfahren" um es lieben zu lernen.

Wir Probstdorfer sind ein Teil dieses Landes,  wir sind diese Marchfelder, und wir sind es, die dieses Land prägen.

 


               Die Region Marchfeld - Probstdorf